Tradition seit 125 Jahren

Die heutige HMS ist hervorgegangen aus dem Schuhgroßhandelsunternehmen Wilh. Hamm GmbH & Co. KG, welches auf eine 125-jährige Geschichte zurückblickt.

Was im Jahre 1888 mit einem Ledergroßhandel begann, entwickelte sich in den nachfolgenden Generationen zu einer nahezu beispiellosen Erfolgsstory im internationalen Schuh- und Lizenzgeschäft.

1854
Unternehmensgründer Wilhelm Hamm wird als Sohn des Schuhmachers und Lederhändlers Martin Hamm in Danzig geboren.

1888
Wilhelm Hamm gründet die Wilhelm Hamm & Co. KG in Osnabrück. Die schnell wachsende Firma handelt mit Qualitätsleder für das Schuhmacherhandwerk.

1900 – 1919
Das Unternehmen kooperiert mit diversen Lederfabriken, um den steigenden Bedarf seiner wachsenden Kundschaft decken zu können. 1919 steigt sein Sohn Wilhelm jun. als Mitinhaber in das Unternehmen ein.

1920 – 1929
Dank einer soliden Geschäftsführung werden die politischen Wirren der Nachkriegszeit und die Weltwirtschaftskrise überwunden. Firmengründer Wilhelm Hamm sen. stirbt 1926 im Alter von 72 Jahren.

1930 – 1939
Die kostengünstige Massenproduktion von Schuhen führt zu einem Rückgang des Lederhandels. Im Jahre 1934 erfolgt die Umstellung des Unternehmens vom Leder- auf den Schuhgroßhandel.

1940 – 1949
Der zweite Weltkrieg zerstört alle Pläne. Erst als Werner Hamm aus der Gefangenschaft zurückkehrt, beginnen Vater und Sohn den Wiederaufbau, zunächst mit der Produktion von Holzgurtsandalen.

1950 – 1959
Mit der Währungsreform und der Forderung Ludwig Erhards nach den „Jedermann-Schuhen“ entstehen ungeahnte Märkte. Der wieder erstarkte Großhandel von Wilhelm und Sohn Werner operiert erstmalig international.

1960 – 1969
Mit dem jüngeren Sohn Dieter tritt 1964 ein weiterer Teilhaber ein. Zunehmende Direktbelieferungen machen die Firma vom Großhändler zum Importeur und Fachhandelspartner mit internationalen Einkaufsbüros.

1970 – 1979
Infolge der anhaltenden Expansion werden 8.000 qm Nutzfläche am Rande Osnabrücks bezogen und bereits 6 Jahre später um 2.800 qm Lagerfläche erweitert. Dr. Hans-Peter Hamm, Sohn von Werner Hamm, tritt in die Geschäftsleitung ein.

1980 – 1989
Firma Hamm baut zum 100-jährigen Jubiläum eine neue Geschäftszentrale mit Bürokomplex und einem Hochregallager mit modernster Technik.

1990 – 1999
Gründung der Shoe Company Handelsgesellschaft GmbH & Co. KG durch Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Hamm. Mit Marc O‘Polo erfolgt die erste erfolgreiche Lizenzmarkenübernahme im Schuhbereich.

2000 – heute
Im Rahmen der Unternehmensfusion der Wilhelm Hamm GmbH & Co. KG und Reno GmbH, aus der die HR-Group hervorging, machte sich Dr. Hans-Peter Hamm mit dem Lizenzmarkengeschäft selbstständig und führt das Geschäft in dieser Form bis heute.